Deckbedingungen

Deckbedingungen der East Star Ranch für Mighty Magic Star:

Eine Tupferprobe, die nicht älter sein darf als 21 Tage, muß vorgelegt werden. Die Stute darf nach der Tupferprobe nicht gedeckt worden sein. Gegebenenfalls kann eine Tupferprobe bei uns erstellt werden. Das Ergebnis erhalten wir innerhalb von drei Tagen.

Die zu bedeckende Stute ist ohne Hintereisen anzuliefern. Die Entfernung der Hintereisen geht zu Lasten des Stutenbesitzers.

Zur Annahme kommen nur gesunde Stuten. Bestehen diesbezüglich Zweifel, wird auf Kosten des Stutenbesitzers eine tierärztliche Untersuchung veranlaßt. Bei Anlieferung der Stute ist der Befund einer Cervix-Tupferprobe, welche nicht älter als 21 Tage sein darf, vorzulegen, aus dem hervorgeht, daß die Stute frei von krankmachenden Keimen ist. Die Stute muß einen aktuellen Impfschutz gegen Tetanus, Influenza und EHV 1,4 nach Maßgabe des jeweiligen Impfstoffherstellers besitzen. Die Annahme von Stuten, die aus einem Bestand kommen, in dem innerhalb der letzten 6 Monate Druse oder innerhalb der letzten 12 Monate Fälle von Virusabort aufgetreten sind, ist nicht möglich. Im Falle einer eventuellen Ansteckung resp. Erkrankung von anderen Tieren im Stall des Hengsthalters haftet der Stutenbesitzer für alle dadurch entstehenden Schäden und Kosten.

Der Stutenbesitzer übergibt bei Anlieferung der Stute eine Kopie der Abstammungspapiere sowie den Equidenpaß oder den Impfpass. Die Stute ist entwurmt, unbeschlagen und in einem einwandfreien Hufzustand anzuliefern.

Hält der Hengsthalter eine Untersuchung oder Behandlung der Stute durch einen Tierarzt für erforderlich, kann er dies in jedem Fall auf Kosten des Stutenbesitzers veranlassen. Dies gilt insbesondere auch für Follikelkontrollen und Ultraschalluntersuchungen. Sollte der Hengsthalter den Besuch eines Hufschmiedes für nötig erachten, gilt selbiges.

Es werden nur Stuten angenommen, die einen gültigen Impfpass mit Virusabortimpfung vorlegen können. Die Stute muß frei von ansteckenden Krankheiten sein.

Bei Anlieferung einer nicht rossigen Stute wird von unserem Gestütstierarzt innerhalb der ersten drei Tage nach Anlieferung eine Ultraschalluntersuchung gemacht.

Die Pensionskosten pro Pferd betragen 10 € pro Tag.

Der Hengsthalter sorgt für die bestmögliche Unterbringung, übernimmt jedoch keine Haftung für Tod, Beschädigung oder Minderwert der Stuten oder Fohlen, oder für Schäden die durch die eingestellten Pferde an Dritten verursacht werden. Evtl. Haftungsansprüche nach §834 BGB an das die Stallbesitzer und Hengsthalter sind ausgeschlossen, die Haftung bleibt im Schadensfall beim Besitzer bzw. Eigentümer nach §833 BGB bestehen.

Mighty Magic Star Deckt zur Zeit nur im Natursprung.

Das Deckgeld ist nach der ersten Bedeckung fällig und zusammen mit den Pensionkosten spätestens bei Abholung der Stute zahlbar.

Bei Nichtbezahlung behält sich der Hengsthalter vor den Deckschein nicht auszuhändigen.

Die zu deckende Stute muss ein Mindestalter von 3 Jahren erreicht haben.

Lebendfohlengarantie gibt es nur, wenn durch eine tierärztliche Bescheinigung bis zum 31.12. des laufenden Deckjahres nachgewiesen wurde, das die Stute nicht tragend ist oder bei einer Totgeburt.

Mit Bezahlung der Decktaxe erkennen sie unsere aktuellen, auf der Homepage ersichtlichen Deckbedingungen an. Eine Rückzahlung der Decktaxe ist nicht möglich.